Heiko Zimmermann
SAP-Berater, System Engineer und Entwickler.

Weblog

11 June 2015, 17:38

Ich werde immer wieder gefragt, wie man den Raspberry Pi so entschlacken kann, dass sämtliche X11 notwendige Teile entfernt sind. Leider gab es mit deborphan einige Probleme.

Daher empfehle ich, von Haus aus, ein schlankes Image zu verwenden:

http://www.sbprojects.com/projects/raspberrypi/images.php zeigt auf, wie man das macht.

Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gesammelt.

Unabhänig davon, verwende ich LibreSSL (inzwischen 2.2.0) und OpenSSH 6.8p1.

Hier inzwischen auf LibreSSL 2.17 bzw. 2.2.0 aktualisiert