Heiko Zimmermann
SAP-Berater, System Engineer und Entwickler.

Weblog

SpyMicrosoft hat mit viel Lob und Vorschusslorbeeren Windows 10 veröffentlicht und kam sofort in die Kritik die Nutzer auszuspionieren. Zeit Online berichtete hierzu: "Windows 10 telefoniert zu viel nach Hause".
Die Handelszeitung berichtet: "So sammelt Windows 10 gegen Ihren Willen Daten".

Leider betrifft das nicht nur die Nutzer von Windows 10, sondern, durch Hotfixes, jetzt auch die Nutzer von Windows 7, 8, und 8.1 .

Der Autor Mohammad Farzan vom Sicherheitsportal HACKREAD hat hierzu einen interessanten Artikel verfasst (englisch), wie man diese Spytools findet und entfernt: "Microsoft Releases Updates To Spy On Windows 7, 8 and 8.1 Users".

Er schreibt, es betrifft vor allem diese Hotfixes:

KB2876229 SKYPE, If you want Skype then install it.

KB2923545 RDP

KB2970228

KB3035583

KB2990214

KB3021917

KB3068708 Telemetry

KB2592687

KB2660075

KB2506928

KB2952664 x2

KB3050265

KB2726535

KB2994023

KB3022345 Replaced by KB3068708 Telemetry

KB3022345 Caused false sfc result

KB2545698 (IE9)

KB3065987

Ich selbst nutze Windows 7 nur noch in VirtualBox, doch auch hier wurde ich fündig.

Russische Behörden gehen noch einen Schritt weiter. Die Handelszeitung berichtet: "Russland will Beamten Windows 10 verbieten".